Email Marketing Benchmarks 2021

Die Email Marketing Benchmarks 2021 sind da! Und wenn sie eins deutlich zeigen, dann dass Email Marketing auch für B2B-Unternehmen unverzichtbar geworden ist. Mehr noch: Es findet eine zunehmende Professionalisierung. Wie genau aber sieht der Status quo aus und wo liegen noch Potenziale? Wir geben Ihnen einen Überblick.

Für seine alljährliche Studie „Email Marketing Benchmarks 2021“, die in Kooperation mit dem Deutschen Dialogmarketing Verband e.V. entstanden ist, hat absolit Dr. Schwarz Consulting die Email Marketing Aktivitäten von rund 5.000 Unternehmen aus B2B und B2C analysiert. Anhand von bis zu 160 Kriterien wurde unter anderem untersucht, wie umfassend der digitale Kundendialog ist, wie gut sich die Unternehmen gegen Angriffe Dritter schützen, ob die Website zur Lead Generierung genutzt wird und ob eine Marketing Automation Software zum Einsatz kommt.

Im Überblick: Die wichtigsten Ergebnisse

  • 98 Prozent setzen Email Marketing ein.
  • 91 Prozent haben einen Newsletter.
  • 90 Prozent übertragen Kundendaten sicher gemäß DSGVO.
  • 77 Prozent nutzen die Website zur Lead Generierung.
  • 71 Prozent arbeiten mit professionellen Versandsystemen.
  • 46 Prozent personalisieren ihre Emails.
  • 23 Prozent begrüßen neue Empfänger.

Optimieren Sie Ihr Email Marketing mit dem E-Book „Erfolgreiches Email Marketing im B2B“!

 Ihr Email Marketing ist schon ganz gut, aber Sie ahnen, dass da noch Luft nach oben ist? Mit unserem kostenlosen E-Book „Erfolgreiches Email Marketing im B2B“ heben Sie Ihr Email Marketing auf das nächste Level – inklusive Infografik, zahlreicher Praxistipp und konkreter Umsetzungsszenarien für automatisierte Email-Kampagnen.

Jetzt herunterladen

Lead Generierung über Website avanciert zu Common Practice

Während vor zwei Jahren lediglich 61 Prozent der analysierten Unternehmen ihren Websitebesuchern angeboten haben, sich für einen Email Service bzw. Newsletter anzumelden, um regelmäßig die neuesten Tipps, Produktneuheiten und Angebote zu erhalten, liegt der Wert mittlerweile bei 77 Prozent. Rund 60 Prozent versuchen Interessenten und potenzielle Kunden bereits im Anmeldeprozess näher kennenzulernen, indem sie nach deren Namen oder Geschlecht fragen. Weitere 25 Prozent bieten die Möglichkeit, Interessenschwerpunkte zu setzen, um die Kommunikation zu individualisieren.

Domainsicherheit ist Sorgenkind im Email Marketing

Phishing- und Betrugsversuche haben im letzten Jahr stark zugenommen. Daher wird es für Unternehmen immer dringlicher, die firmeneigene Absender-Domain vor der unautorisierten Nutzung Dritter zu schützen. Zwar nutzen immerhin 76 Prozent der untersuchten Unternehmen DKIM, um die Authentizität versendeter Emails zu verifizieren – aber lediglich 45 Prozent hosten den hierzu benötigen öffentlichen Schlüssel unter der eigenen Domain. 92 Prozent definieren per DNS-Eintrag, welche Server im Namen des Unternehmens versenden dürfen (SPF) und 41 Prozent verfolgen per DMARC aktiv, wer alles über die firmeneigene Domain versendet. Eine vollständige Kombination von DKIM, SPF und DMARC-Record findet allerdings nur bei sechs Prozent Anwendung.

Willkommensmail? Fehlanzeige!

Wer sich für einen Newsletter anmeldet, zeigt aktiv Interesse. Jedoch nutzt nur knapp ein Viertel der analysierten Unternehmen diese Chance des ersten Eindrucks, um mit einer Willkommensmail den Grundstein für die (Kunden-)Beziehung zu legen. Rund 15 Prozent senden ihren neuen Abonnenten eine Anmeldebestätigung, aber nutzen diese weder für eine Begrüßung noch, um auf besondere Produkte, speziellen Content oder jegliche Form von Interaktion aufmerksam zu machen. Erstaunlich ist zudem, dass zwei Drittel derer, die mit einem umfangreichen Automation Tool arbeiten, ebenfalls auf eine Willkommensmail verzichten – trotz bereits versandfertiger Vorlagen. Hier verschenken Unternehmen wichtige Branding-Potenziale.

Jetzt Studienergebnisse sichern!

Email Marketing Benchmarks 2021

Sie wollen sich die Studienergebnisse im Detail ansehen? Die Kurzversion können Sie hier kostenlos anfordern. Oder sie kaufen die vollständige Studie in der Standard- oder Enterprise-Version.

Studie herunterladen!

nach oben