Email Marketing Trends für 2021

Die Email ist ein kommunikativer Dauerbrenner. Sie zählt seit vielen Jahren zu den meistgenutzten Kommunikationsmitteln von Unternehmen. Laut den E-Mail-Marketing Benchmarks 2020 setzen knapp 95 Prozent der deutschsprachigen Firmen auf Email Marketing, um Kunden und Interessenten gezielt zu adressieren. Es lohnt sich also, die aktuellen Entwicklungen im Email Marketing näher in den Blick zu nehmen. Folgende sieben Trends kristallisieren sich dabei heraus:

Trend 1: Datenschutz

Das für Aufregung sorgende Cookie-Urteil des Europäischen Gerichtshofs vom 1. Oktober 2019 bekräftigt die Rechte von Internetnutzern und nimmt marketingtreibende Unternehmen in die Pflicht: Konsumenten müssen der Speicherung und Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten aktiv zustimmen (Opt-in) und diese Einwilligung widerrufen (Opt-out) können. Diese Voraussetzung muss natürlich auch im Email Marketing erfüllt sein. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat die EuGH-Entscheidung in seinem Urteil vom 28. Mai 2020 bestätigt.

Trend 2: Nutzung von Kundendaten

Die optimale Customer Experience zu erschaffen, ist erklärtes Ziel vieler Marketingverantwortlicher. Um das perfekte Kundenerlebnis zu kreieren, müssen Unternehmen die richtigen Informationen über ihre Kunden aus allen verfügbaren Kanälen sammeln, sie kombinieren und analysieren (Customer Intelligence, kurz: CI). Hierfür sind das CRM-System und die Marketing Automation Software zu integrieren. So können B2B-Unternehmen Daten systemübergreifend konsolidieren und für die gezielte Umsetzung von Email Marketing Maßnahmen nutzen.

Trend 3: Relevanz und Personalisierung

Es mag sein, dass Email Marketing in Zeiten von Messenger-Diensten und Push-Notifications etwas angestaubt wirkt. Nichtdestotrotz ist die Email als Marketinginstrument unverzichtbar. Die Herausforderung für Unternehmen besteht darin, mit seinen eigenen Emails aus den über 850 Milliarden täglich in Deutschland versendeten Emails hervorzustechen. Das gelingt, indem Mailings und Newsletter relevante und personalisierte Inhalte vermitteln.

Hyperpersonalisierung geht noch einen Schritt weiter. Dabei erhält der Empfänger nicht nur Mailings, die seinen individuellen Vorlieben exakt entsprechen. Auch die mit einem Mailing verknüpften Landingpages sind auf seinen persönlichen Bedarf hin abgestimmt. Auf Basis der gespeicherten Profildaten ist es möglich, individuelle Landingpages für einzelne Nutzer zu erstellen, welche die Interessen des jeweiligen Besuchers optimal abbilden.

Email Marketing Trends 2021

Beispiel für einen der mega Email Marketing Trends in den kommenden Jahren: Hyperpersonalisierung

Trend 4: Desktop und Mobile First

Aktuellen Erhebungen zufolge liest mehr als die Hälfte aller Empfänger Mailings auf ihrem Smartphone. Damit die idealerweise personalisierten Inhalte auch so angezeigt werden, dass der Adressat sie optimal lesen kann, muss nicht nur eine Reihe technischer Voraussetzungen erfüllt sein. Auch im Hinblick auf die inhaltliche und optische Erstellung von Mailings ist einiges zu beachten. Wertvolle Orientierung bietet ein Newsletter Template, das auch die Anforderungen an ein mobiltaugliches Mailing abbildet.

Trend 5: Dynamische und interaktive Inhalte

Schon kleine Kinder reagieren auf bewegte Bilder besonders gut. Diesen Effekt können sich Marketer auch im Email Marketing zunutze machen. Anstatt in ihren Mailings rein statische Inhalte, also Texte und Bilder, zu präsentieren, können sie GIFs und Videos in einen Newsletter einbinden. Sparsam eingesetzt, sichern sich Unternehmen so nicht nur die Aufmerksamkeit der Leser. Sie können auch bereits veröffentlichte Inhalte aus den Social Media wiederverwenden. Einen ähnlichen Effekt erzielen Unternehmen mit interaktivem Content. Kann sich der Leser durch mehrere Reiter innerhalb eines Mailings klicken, empfindet er eine größere Kontrolle über die eigene Lektüre und bringt im Zweifel mehr Zeit dafür auf. Auch Umfragen, an denen die Empfänger direkt teilnehmen können, erhöhen die Lesedauer. Für Unternehmen, die noch einen Schritt weitergehen möchten, könnte Gamification eine Option sein. Wer hin und wieder ein kleines Spiel in sein Mailing einbaut, verschafft dem Leser damit ein gutes Gefühl – sofern das Spiel leicht zu gewinnen ist – und die Teilnahme mit einem Coupon oder ähnlichem belohnt wird.

Trend 6: Vom Email Marketing zum Lead Management

Seine besondere Stärke spielt Email Marketing bei der Neukundengewinnung aus. Den Prozess, sukzessive Leads zu generieren und diese letztendlich zu Kunden zu entwickeln, kann automatisiertes Email Marketing (Marketing Automation) wirkungsvoll unterstützen und so zur Umsatzsteigerung mit Neukunden und Wiederkäufern beitragen.

Trend 7: Künstliche Intelligenz

Ein Trend, der eines besonderen Augenmerks bedarf, ist künstliche Intelligenz (KI). Künstliche Intelligenz und Machine Learning sind auch im Email Marketing auf dem Vormarsch. Im Hinblick auf den Versand von Mailings und Newslettern könnte eine selbstlernende KI in einer nicht allzu fernen Zukunft eine höchst individuelle und personalisierte Aussteuerung ermöglichen. Eine KI-gestützte Marketing-Automation-Lösung vereinfacht und unterstützt den Email Marketing Prozess an vielen Stellen:

  • Erstellung: Indem eine KI auf Basis von Predictive Analytics die inhaltlichen und optischen Vorlieben der Zielgruppe antizipiert, ist es möglich, Mailings und Newsletter für die jeweilige Zielsetzung optimal auszugestalten. Dabei lassen sich die Inhalte auf Grundlage vorhandener Daten und Algorithmen dynamisch – und damit entsprechend persönlicher Vorlieben und Bedürfnisse – zusammenstellen.
  • Segmentierung: Auch die Segmentierung erfolgt automatisch, da eine KI den vorhandenen Datenbestand analysiert. Anhand der aufgedeckten Korrelationen ist sie dann in der Lage, Zielgruppensegmente mit gemeinsamen Kriterien automatisch zu definieren.
  • Versand: Anstatt Emails anhand starrer und komplizierter Regeln zu versenden, schafft eine derartige Segmentierung eine optimale Grundlage, um Mailings, die auf eine spezielle Zielgruppe inhaltlich exakt zugeschnitten sind, personalisiert zu verschicken – was die Wahrscheinlichkeit, dass der Empfänger wie gewünscht reagiert, stark erhöht. Zukünftig könnte es sogar möglich sein, ein Mailing genau dann zu versenden, wenn der Empfänger gerade seinen Posteingang checkt. Eine KI analysiert das Verhalten jedes einzelnen Empfängers und findet so heraus, wann er Emails am häufigsten anklickt oder öffnet. Das bildet eine optimale Grundlage, um Emails zum individuell richtigen Zeitpunkt verschicken zu können.
  • Optimierung: Angelehnt an die Reaktionen der Empfänger, können B2B-Unternehmen Email Marketing fortlaufend daten- und evidenzbasiert optimieren. Auch hierbei eröffnet eine KI die bereits beschriebenen Vorteile.

Jetzt kostenloses E-Book zum Thema „Erfolgreiches Email Marketing im B2B“ downloaden!

Sie möchten mehr über die vielfältigen Möglichkeiten der Email Kommunikation im B2B erfahren? In unserem E-Book finden Sie zahlreiche Praxistipps und konkrete Umsetzungsszenarien für automatisierte Email-Kampagnen – inkl. Infografik. Laden Sie sich unser E-Book jetzt herunter!

Jetzt herunterladen
Bitte bewerten Sie diesen Beitrag. Damit helfen Sie uns, die Qualität des Blogs zu verbessern.
1 Star / hat nicht geholfen2 Stars / hat kaum geholfen3 Stars / hat etwas geholfen4 Stars / hat gut geholfen5 Stars / hat sehr geholfen (2 Bewertungen, durchschnittlich: 5.00 von 5)
   
Loading...

Über den Autor:
Raphaela Kergl

Raphaela Kergl ist Digital Marketing Managerin bei SC-Networks. Sie ist verantwortlich für die Koordination und Gestaltung der vielfältigen Kommunikationsmaßnahmen rund um Evalanche. Dazu zählt das Veranstaltungsmanagement sowie die kontinuierliche Weiterentwicklung und Optimierung der Online Marketing Maßnahmen zur Neukundengewinnung und Kundenbindung. Darüber hinaus verantwortet sie die Redaktion und Erstellung der verschiedenen Zielgruppen-Newsletter.

Alle Artikel des Autors
nach oben